skip to Main Content

Referent/in Informationssicherheit / Risikomanagement

Webseite Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Erstellung und Umsetzung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-Standard 200-2 (IT-Grundschutz) für den Informationsverbund LTV; Untersuchung aller sicherheitsrelevanten Abläufe und Geschäftsprozesse;...

STELLENAUSSCHREIBUNG
Kennziffer 32.03/18

Der Staatsbetrieb Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV)
sucht eine/n Referentin/Referenten Informations­sicherheit/ Risiko­management Die Einstellung erfolgt in der Zentrale der LTV mit Dienstsitz in 01796 Pirna
zum nächstmöglichen Termin .

Die LTV gehört zum Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter. Sie betreibt, bewirtschaftet und verwaltet die landeseigenen Stauanlagen zur Bereitstellung von Rohwasser für die Trink- und Brauchwasserversorgung, zum Hochwasserschutz und zur Niedrigwasseraufhöhung und ist verantwortlich für Unterhaltung und Ausbau der Gewässer 1. Ordnung und der Grenzgewässer.

Dem/der zukünftigen Stelleninhaber/in obliegen folgende Aufgaben:

Erstellung und Umsetzung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-Standard 200-2 (IT-Grundschutz) für den Informationsverbund LTV, Untersuchung aller sicherheitsrelevanten Abläufe und Geschäftsprozesse, Entwicklung einer Grundsatzkonzeption zum Risikomanagement für die LTV, permanente Fortschreibung der Sicherheitskonzepte und Maßnahmenkontrolle, Ausgestaltung, Umsetzung und Fortentwicklung des Informations­sicherheitsprozesses gemäß BSI-Grundschutz und KRITIS, fachliche Bewertung vorgelegter branchenspezifischer Sicherheitsstandards, Prüfungen, Audits oder Zertifizierungen, Initiierung, Koordination und Durchführung von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen.

Die Tätigkeit erfordert:

ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder ein naturwissenschaftliches Studium und entsprechende IT-Erfahrung, umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Informationssicherheit, Cyber-Sicherheit und idealerweise praktische Erfahrungen im IT-Betrieb, anwendungsbereite Kenntnisse von Standards der Informationssicherheit und IT, insbesondere IT-Grundschutz nach BSI, umfassende Projektmanagementkenntnisse, Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich KRITIS, Aufrechterhaltung kritischer Prozesse sowie zur Krisenvorsorge und -bewältigung sind erwünscht, ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und die Fähigkeit zur Teamarbeit, eine konzeptionelle, strategische und analytische Denkweise, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Konfliktfähigkeit, die Fahrerlaubnis Klasse B.

Die Stelle ist zunächst befristet. Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung tarifgerecht bis zur Entgeltgruppe 13 des TV-L.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungs­unterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen
Bewerbungsunterlagen
(tabellarischer Lebenslauf, Kopien aller wichtigen Zeugnisse und sonstiger Befähigungs­nachweise) unter der
Kennziffer 32.03/18
bis 22.07.2018 (Posteingang)

an die
Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

bzw. per E-Mail an:
Personal@ltv.sachsen.de
(Anlagen bitte in eine PDF-Datei zusammenfassen)

Als Ansprechpartnerin steht
Ihnen Frau Körner,
Telefon 03501/796 469,
gern zur Verfügung.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerber­verfahrens erteilen.

Um sich für diesen Job zu bewerben, besuchen Sie bitte www.stellenanzeigen.de.

Back To Top