skip to Main Content

IT-Sicherheitsbeauftragter / Behördlicher Datenschutzbeauftragter (m/w)

Webseite Stadt Goslar

Bestimmen des IT-Sicherheitsniveaus und Entwicklung entsprechender Ziele; Beratung der Verwaltungsleitung in IT-Sicherheitsfragen; Erstellung eines Sicherheits- und Notfallkonzeptes; Durchführung von Risikoanalysen; Begleitung von Projekten;...

Bei der niedersächsischen Stadt Goslar mit ca. 51.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist im Fachbereich Zentrale Dienste im Fachdienst Organisation die Vollzeitstelle

der / des IT-Sicherheitsbeauftragten /
Behördlichen Datenschutzbeauftragten

zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu zu besetzen.

Die Stelle wird im Stellenplan 2019 nach Besoldungsgruppe A 11 ausgewiesen. Für Beschäftigte kann eine entsprechende Ausweisung nach Entgeltgruppe E 10 erfolgen.

Der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber obliegen im Wesentlichen die folgenden Aufgaben:

Aufgaben des Aufbaus und des Betriebs eines IT-Sicherheitsmanagements Bestimmen des IT-Sicherheitsniveaus und Entwicklung entsprechender Ziele Beratung der Verwaltungsleitung in IT-Sicherheitsfragen Erstellung eines Sicherheits- und Notfallkonzeptes Durchführung von Risikoanalysen Begleitung von Projekten im IT-Bereich Durchführung von Schulungen. Aufgaben als Behördliche/r Datenschutzbeauftragte/r Beratung der Verwaltungsleitung und der Fachbereiche bzw. -dienste in allen datenschutzrechtlichen Belangen Vorabprüfung von automatisierten Verfahren Führen der Verarbeitungsübersicht Bearbeitung von Einsichtnahmen durch Bürgerinnen und Bürger Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung von Datenverarbeitungsprogrammen Prüfung von technischen Maßnahmen Mitwirkung bei Dienstanweisungen und -vereinbarungen Mitwirkung bei der Festlegung von Anforderungsprofilen für Arbeitsplätze Mitwirkung bei Auftragsvergaben Durchführung von Schulungen

Erwartet werden:

ein Bachelorabschluss / Diplomabschluss in den Studienbereichen Verwaltungswissenschaften oder Informatik oder die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 oder ein abgeschlossener Angestelltenlehrgang II

Für die Aufgabenwahrnehmung sind sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office), die Einarbeitung in fachspezifische Tools und deren Anwendung sowie IT-technische Fragestellungen zwingend erforderlich.

Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, eine hohe Auffassungsgabe, Verantwortungsbereit­schaft, Konfliktfähigkeit, ein gutes Planungsverhalten sowie eine selbstständige Arbeitsweise werden erwartet.

Ein grundsätzliches technisches Verständnis für IT-Systeme (Betriebssysteme, Sicherheits­infra­strukturen) und ein überdurchschnittliches Interesse an der Entwicklung moderner IT-Lösungen im kommunalen Umfeld, die Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten, Einsatz- und Leistungsbereitschaft, Entscheidungsfreude und eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sind für die Aufgabenwahrnehmung wichtig.

Ständige Fortbildung und die selbstständige Erarbeitung von Themen werden vorausgesetzt.

Kenntnisse im Bereich Datenschutz und Informationssicherheit sowie Erfahrungen im Projekt­management sind wünschenswert. Vorteilhaft sind darüber hinaus Kenntnisse über die ver­schiedenen Aufgabenbereiche einer Kommunalverwaltung.

Bei Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Fachdienstes Organisation, Frau Claudia Marx, Tel. 05321/704-454, E-Mail: claudia.marx@goslar.de.

Weitere Informationen über die Stadt Goslar finden Sie auf www.goslar.de.

Die Stadt Goslar verfolgt in allen Bereichen und Positionen den Abbau von Unterrepräsentanz im Sinne des Nds. Gleichberechtigungsgesetzes (NGG), daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Die Stadt Goslar strebt weiterhin die Abbildung der Vielfalt der Bevölkerung in der Verwaltung an, erkennt damit Vielfalt als Teil Ihrer Verwaltungskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männer unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.

Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung / Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 14.07.2018 an die Stadt Goslar, Fachdienst Personal, Postfach 3452, 38634 Goslar. Bitte verwenden Sie keine Bewerbungs­mappen und fügen Sie Anlagen nur als Kopien bei, da diese aus Kostengründen nicht zurück­ge­schickt werden.

Gern können Sie sich auch per E-Mail unter der Adresse bewerbungen@goslar.de bewerben.

Um sich für diesen Job zu bewerben, besuchen Sie bitte www.stellenanzeigen.de.

Back To Top